Alles im grünen Bereich

Zu der Ausstellungseröffnung "Alles im grünen Bereich" lädt die Stiftung mission:menschlich für Dienstag, 20. November, 19 Uhr in die Stadtbibliothek Bremen, Am Wall 201 ein. Gezeigt werden Bilder einer Malgruppe des Johann-Kraeft-Hauses, einer Einrichtung der Inneren Mission für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Zur Eröffnung der Ausstellung im Altbauring (Krimibibliothek) ist jeder Interessierte herzlich willkommen.

Die Teilnehmer der Gruppe brachten heimische Pflanzen malerisch zu Papier und entwickelten dabei ihre ganz eigenen Handschrift. Neben Aquarellfarben kamen Acryl und Bleistift zum Einsatz. Karin Neumann, Leiterin der Malgruppe: "Das oft gehörte schlechte Image der Aquarellmalerei, insbesondere von Blumenmotiven, gab bei mir den Ausschlag, genau dieses anzupacken – frei nach Wilhelm Busch: Ist der Ruf erst ruiniert, malt es sich ganz ungeniert."

Der Ausstellungstitel "Alles im grünen Bereich" lässt vieldeutige Assoziationen zu. So besagt dies konkret, dass jedes Bild Grüntöne enthält. Im Übertragenen Sinne bedeutet es, dass erkennbare Gegebenheiten im Toleranzbereich liegen. Dies wiederum lässt sich auch auf die Arbeiten der Malgruppe beziehen. "Mit Techniken wie dem Aquarellieren, das beim Malen auf nassem Papier schwer steuerbar wird, und Schnecken, die auf ihrer Farblache noch schwerer kontrollierbar waren, entstand auf dem Papier Ungeplantes. Bei uns stellte sich gegenüber diesen Unwägbarkeiten eine positive Gelassenheit ein. Und vielleicht wird dieses auch beim Betrachten der Bilder sichtbar", erhofft sich Karin Neumann.

Bei der Vernissage ist ein hochwertiger Kalender 2013 mit Motiven aus der Ausstellung erhältlich. Eine Anmeldung zur Vernissage ist wünschenswert, aber nicht Pflicht, Telefon 0421-349 670.

Die Ausstellung dauert bis Ende des Jahres und kann zu den normalen Öffnungszeiten der Stadtbibliothek Bremen besichtigt werden.

Zum Download
- Rede vom 20.12.2012 zur Vernissage von Karin Neumann